Die Umstellung auf SAP S/4HANA steht für Unternehmen an vorderster Front. Die Vorteile sind vielversprechend, aber die Herausforderungen und finanziellen Investitionen dürfen nicht unterschätzt werden. Oftmals überschreiten Migrationsprojekte ihr anfänglich vorgesehenes Budget erheblich. Im schlimmsten Fall resultiert dies in erheblichen finanziellen Verlusten für Unternehmen, wobei gescheiterte Projekte Millionen von Euro kosten können. In diesem Blogbeitrag gehen wir auf die Herausforderungen und Kosten von SAP S/4HANA-Migrationen ein und stellen ein kosteneffizientes Modell für eine reibungslose und erfolgreiche Datenmigration vor.

Die Herausforderungen und Kosten von S/4HANA-Migrationen

Die Migration auf SAP S/4HANA ist zweifellos ein entscheidender Schritt für Unternehmen auf dem Weg zur digitalen Transformation. Doch hinter den vielversprechenden Möglichkeiten stehen auch Herausforderungen und beträchtliche finanzielle Investitionen.

Nach aktuellen Informationen und Statistiken zeigt sich, dass etwa 50% der S/4HANA-Migrationsprojekte mit Schwierigkeiten konfrontiert sind und als gescheitert betrachtet werden. Diese Rate verdeutlicht, dass die Umstellung auf das neue System nicht ohne Tücken ist und eine sorgfältige Planung sowie eine umfassende strategische Herangehensweise erfordert.

Die Kosten für eine S/4HANA-Migration variieren stark und können je nach Unternehmensgröße und Komplexität der Anforderungen erheblich ausfallen. Kleinere Unternehmen mit weniger komplexen Strukturen mögen mit Kosten im Bereich von mehreren Hunderttausend Euro rechnen, während größere Organisationen mit komplexen Prozessen und umfangreichen Datenmigrationen sogar Beträge im Bereich von mehreren Millionen Euro investieren müssen.

Insbesondere bei großen Konzernen und Marktführern können die Kosten für eine S/4HANA-Migration bis zu 500 Millionen Euro oder mehr betragen. Diese enormen Summen verdeutlichen die finanziellen Herausforderungen, denen Unternehmen gegenüberstehen, um die Vorteile des S/4HANA-Systems voll auszuschöpfen.

Ein Fallbeispiel hierfür ist das S/4HANA-Projekt eines bekannten Konzerns im Einzelhandel, welches nicht erfolgreich verlief. Die Einführung eines neuen Warenwirtschaftssystems hatte Kosten von 500 Millionen Euro und dauerte ganze 7 Jahre. Diese Erfahrung unterstreicht die Komplexität solcher Einführungsprojekte und die Notwendigkeit, effektive Strategien zu implementieren, um sowohl die Zeit- als auch die Kostenfaktoren unter Kontrolle zu halten.

Es gibt jedoch Modelle und Ansätze, die sich mit den Herausforderungen und Kosten von Migrationsprojekten befassen. Im Folgenden stellen wir ein Beispiel vor und zeigen, wie dieses Modell hilft, die Herausforderungen von S/4HANA-Migrationen zu bewältigen und gleichzeitig die finanzielle Effizienz zu gewährleisten.

Camelot’s Best Price Delivery Model

Um die Herausforderungen von Migrationsprojekten erfolgreich zu meistern, bietet Camelot mit dem Best Price Delivery Model ein innovatives und kosteneffizientes Modell, das auf klaren Rollen und gezielter Expertise basiert.

  1. Management (Onsite): Das Management-Team in Deutschland nimmt die zentrale Position der Projektleitung ein. Durch enge Zusammenarbeit mit den Managern in Nearshore (Polen) und Offshore (Indien) werden klare Richtlinien vorgegeben. Die Onsite-Manager spielen eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Migrationsstrategie und gewährleisten die Umsetzung des Best Practice Ansatzes. Ihre Verantwortung erstreckt sich über die zeitgerechte Lieferung von Arbeitspaketen in hoher Qualität.
  2. Functional (Nearshore und Offshore): Die funktionalen Teams in Polen und Indien sind unmittelbar an der Umsetzung der Migration beteiligt. Ihre Aufgaben reichen von der eigentlichen Transformation bis zur umfassenden Dokumentation und Durchführung von Tests. Durch diese klar definierte Rolle gewährleisten wir nicht nur die Effizienz der Umsetzung, sondern auch die lückenlose Dokumentation der Arbeitsprozesse.
  3. Development (Nearshore und Offshore): Die Entwicklungsteams in Polen und Indien übernehmen die Entwicklung von Werkzeugen und tragen durch ihre technische Expertise zur reibungslosen Umsetzung bei. Ihr Beitrag erstreckt sich über die Konfiguration von notwendigen Tools bis hin zur Gewährleistung einer effektiven technischen Umsetzung.
Abbildung 1: Service Offering Model des Camelot Best Price Delivery Model
Abbildung 1: Service Offering Model des Camelot Best Price Delivery Model

Um unseren Qualitätsanspruch sicherzustellen, setzen wir intensiv auf kontinuierliches Training unserer Kollegen. Zudem erarbeiten wir eine umfassende Migrationsstrategie, die durch die Erstellung eines Globalen Delivery Templates die Standardisierung von Projekten ermöglicht, geleitet von SAP Best Practices Ansätzen sowie der SAP Activate Methodologie und nicht zuletzt legen wir besonderes Augenmerk auf die Nutzung unserer Hyperautomation Plattform, die Migrationsarbeiten automatisiert und dadurch erheblich effizienter gestaltet. Dieses Template bildet die Grundlage für eine effiziente Steuerung und Durchführung von Projekten.

Der Global Delivery Approach von Camelot ist ein strategischer Ansatz, der eine ausgewogene Integration von Onshore- und Offshore-Elementen in Migrationsprojekten ermöglicht. Diese Methode birgt eine Vielzahl von Vorteilen, die Unternehmen dabei unterstützen, ihre Migrationsprojekte effizient und kosteneffektiv durchzuführen.

Durch die geschickte Nutzung von Nearshore- und Offshore-Ressourcen wird eine beeindruckende Kosteneffizienz erzielt. Die Dezentralisierung von Aufgaben in Regionen mit günstigeren Arbeitskräften ermöglicht erhebliche Kostenersparnisse, ohne dabei an Qualität einzubüßen. Dies trägt dazu bei, das Budget optimal zu nutzen.

Die Anwendung von Teams in verschiedenen Zeitzonen schafft eine bemerkenswerte zeitliche Flexibilität. Durch kontinuierliche Arbeitsabdeckung rund um die Uhr wird der Projektablauf beschleunigt, was zu verkürzten Projektlaufzeiten führt. Diese zeitliche Agilität ist insbesondere in dynamischen Migrationsprojekten von großem Vorteil.

Die Expertise und Vielfalt der globalen Talentpools, die durch diese Strategie zugänglich werden, ermöglichen es Unternehmen, auf eine breite Palette von Fähigkeiten und Fachkenntnissen zuzugreifen. Dadurch kann das Projektteam optimal an die spezifischen Anforderungen angepasst werden.

Trotz dieser Vorteile sind jedoch einige Herausforderungen zu berücksichtigen. Kommunikationsherausforderungen aufgrund der räumlichen Trennung erfordern eine klare und effektive Kommunikationsstrategie, um Missverständnisse zu minimieren. Die Koordination und Zusammenarbeit zwischen Onshore- und Offshore-Teams bedürfen sorgfältiger Planung und Strukturierung, da verschiedene Arbeitsmethoden und Zeitpläne eine effektive Zusammenarbeit erschweren können. Zudem können kulturelle Unterschiede eine zusätzliche Hürde darstellen, die eine harmonische Teamarbeit beeinträchtigen könnte.

Insgesamt jedoch ermöglicht der Global Delivery Approach von Camelot eine effektive und kosteneffiziente Umsetzung von Migrationsprojekten. Dabei sind jedoch eine gründliche Planung und ein durchdachtes Management erforderlich, um die Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen und die Vorteile dieser innovativen Strategie voll auszuschöpfen.

Wir danken Duy Tran für seinen wertvollen Beitrag zu diesem Artikel.

DataDrivenLeaders

Die Community für Data Driven Leaders

Die Community für Data Driven Leaders vernetzt Branchenexperten und hält Sie mit exklusiven Einblicken auf dem Laufenden.

Werden Sie Teil der Data Driven Leaders

Empfohlene Artikel

Innovation

Mit Blockchain gegen Handydiebstahl

Camelot ITLab hat auf Basis von SAP Leonardo eine Lösung entwickelt, mit der gestohlene und verloren gegangene Smartphones deutlich einfacher …

weiterlesen
CRM

Vertriebserfolg mit SAP C/4HANA bei WEINMANN Emergency Medical Technology

Spezifische Anforderungen Die WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH ist ein international aufgestellter Anbieter für mobile medizinische Notfallgeräte. Die Kunden …

weiterlesen
Digital Core

Erste Schritte mit SAP S/4HANA

SAP S/4HANA hilft Unternehmen dabei, die digitale Transformation zu meistern. Aber wie geht man die Umstellung und die ersten Schritte …

weiterlesen

Denken Sie Ihre Value Chain neu mit uns

Kontaktieren Sie uns