Mit der „Duck Challenge” hinterlassen Sie auf spielerische Art und Weise einen bleibenden Eindruck bei Teilnehmern Ihres nächsten Meetings oder Team-Events. Gleichzeitig steigen Sie leichtgewichtig in die vielfältige Welt von LEGO® SERIOUS PLAY® ein. Lernen Sie LEGO® SERIOUS PLAY® als Methode für kreative Meetings, verbesserte Team-Performance und lösungsorientiertes Denken kennen.

Bei der Vorbereitung von Projekt Kick-offs, Workshops oder auch Team-Meetings kommt häufig die gleiche Frage auf. Wie können wir einen kurzweiligen, auflockernden Part integrieren, der die Teilnehmer zur Interaktion anregt und gleichzeitig eine Erkenntnis für die weitere Zusammenarbeit bringt. Und an genau dieser Stelle kommt eine Anwendungsmöglichkeit von LEGO® SERIOUS PLAY® ins Spiel – im wahrsten Sinne des Wortes.

Mit LEGO® SERIOUS PLAY® werden in moderierten Workshops Ideen, gemeinsame Ziele oder Vorstellungen mit Legosteinen gebaut. Die Visualisierung von oft abstrakten Ideen und Zusammenhängen bringt eine andere Dynamik in Dialoge im Vergleich zu Meetings ohne visuelle Repräsentation. Die Methode LEGO® SERIOUS PLAY® wurde von LEGO® entwickelt. Speziell ausgebildete LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitator leiten die Workshops an.

Sechs Steine und der Weg zur Ente

Der Vorbereitungsaufwand ist minimal und die Regeln sind denkbar einfach und vollkommen identisch, unabhängig davon, ob Sie die “Duck Challenge” mit 10 oder mit 100 Teilnehmern nutzen wollen. Jeder Teilnehmer bekommt sein eigenes Set aus LEGO® Bausteinen, das immer die gleichen sechs Steine beinhaltet. Der einzige Arbeitsauftrag an die Teilnehmer lautet: Baut aus diesen sechs Steinen in zwei Minuten eine Ente. 3, 2, 1… und los geht’s.

Einige Teilnehmer werden sich verlegen fragen, ob das jetzt wirklich sein muss, während die ersten schon fleißig anfangen zu bauen. Das dauert nicht lange: Nach zwei Minuten hatte bisher ausnahmslos jeder Teilnehmer eine Ente gebaut.

Die Übung funktioniert übrigens auch gut in Videokonferenzen und ist somit bestens in der aktuellen Zeit anwendbar. Zudem freuen sich viele Teilnehmer sehr, wenn sie vorab ein kleines Überraschungspäckchen per Post mit den Steinen bekommen.

Auflockerer mit Lerneffekt

Zuerst einmal werden Sie feststellen, dass es ungeheuren Spaß macht und inspirierend ist, etwas mit den Händen zu bauen. Sie können sich sicher sein, dass dies wahrscheinlich eine der Erfahrungen sein wird, von der man auch seinen Kollegen berichten wird. Dabei kann diese kleine Übung deutlich mehr als nur ein wenig Spaß in die Veranstaltung zu bringen. Denn jetzt kommen wir zum spannenden Teil der Methode.

Das Wichtigste vorweg: Es gibt keine richtige oder falsche Ente. Und Sie werden merken, dass wahrscheinlich keine Ente der anderen gleicht, wofür es primär zwei Gründe gibt.

Erstens haben die Teilnehmer vorher kein Bild vom fertigen Produkt gesehen, an dem sie sich orientieren können. Das widerlegt schnell und eindrucksvoll die Annahme, dass “Ente” eine präzise und ausreichende Arbeitsanweisung ist. Regen Sie gern eine Diskussion im Team an, was dies in der Zusammenarbeit und für Ihr Vorgehen im Projekt bedeutet.

Zweitens gibt es, selbst bei nur sechs Steinen, schier unzählige Möglichkeiten, diese zusammenzubauen. Der entscheidende Punkt ist, dass jeder Mensch etwas Einzigartiges und Wertvolles zu einer Problemlösung beizutragen hat. Genau in dieser Erkenntnis liegt der Mehrwert, wenn wir die „Duck Challenge“ auf den Arbeitsalltag übertragen. Für eine Problemstellung in unserer komplexen Geschäftswelt gibt es unterschiedliche Ansätze, und wir brauchen die Ideen und Sichtweisen aller Beteiligten, um innovative Lösungen zu erschaffen.

Die nächsten Schritte mit LEGO® SERIOUS PLAY®

Wenn Sie die „Duck Challenge” erfolgreich angewendet haben, fragen Sie sich sicherlich schnell, wie Sie die LEGO® SERIOUS PLAY® Methode noch in Ihrem Geschäftskontext einsetzen können.

Die Antwort ist: Jedes Mal, wenn Sie Teilnehmer auf inspirierende Art und Weise aus ihrer Komfortzone holen wollen, Hands-on Learning anwenden und die Kommunikation und Interaktion fördern wollen, bietet LEGO® SERIOUS PLAY® spannende Möglichkeiten. Im nächsten Blog-Beitrag widmen wir uns daher konkreten Fragestellungen, die mit der Methode bearbeitet werden können.

Neugierig geworden?

CAMELOT ist erfahren in Design, Durchführung und Moderation von Workshops, die die LEGO® SERIOUS PLAY® Methode und Materialien nutzen. Unsere Experten sind entsprechend zertifizierte LEGO® SERIOUS PLAY® Moderatoren. Wir helfen unseren Kunden in ihren Projekten, LEGO® SERIOUS PLAY® als Methode für lösungsorientiertes Denken sinnvoll einzusetzen. Benötigen Sie Unterstützung? Kontaktieren Sie uns!

Empfohlene Artikel

CRM

Camelot ITLab beim CRM Excellence Test 2019

Die Auswahl der passenden CRM-Lösung stellt Unternehmen vor die Herausforderung, die am Markt verfügbaren Möglichkeiten mit den eigenen …

weiterlesen
Logistics

Wertschöpfung durch Supply Chain Sichtbarkeit

In diesem Blog-Post beleuchten wir drei Bereiche, auf die Sie sich für eine erfolgreiche Implementierung von Sichtbarkeitslösungen konzentrieren sollten.

weiterlesen
Digital Core

RISE with SAP: So gelingt der Weg in die SAP S/4HANA Cloud

Mit RISE hat die SAP unter ihrem CEO Christian Klein ein Angebot lanciert, das Unternehmen auf ihrem individuellen Weg in die …

weiterlesen

Denken Sie Ihre Value Chain neu mit uns

Kontaktieren Sie uns