Der globale Ausbruch der COVID-19-Pandemie stellt unser ganzes Leben auf den Kopf. Während die ganze Welt voller Sorgen ist, versuchen Unternehmen die richtige Strategie zu finden. In Zeiten großer Unsicherheit kommt es darauf an, klare Kommunikationslinien zu Mitarbeitern, Kunden und Partnern festzulegen.

Das Grundprinzip der Kommunikation besteht darin, aktiv zu erfassen und zu verstehen, was Ihre Stakeholder von Ihnen brauchen. Wir neigen oft dazu, unsere Kunden und Partner und ihre Bedürfnisse an die erste Stelle zu setzen, da diese für den Geschäftserfolg entscheidend sind. Nun ist es jedoch an der Zeit, den Schwerpunkt auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter zu legen, indem Sie eine klare, einheitliche und kontinuierliche interne Kommunikation schaffen.

1. Richten Sie eine zentrale Taskforce für Kommunikation ein

Bilden Sie ein zentrales Team mit Mitgliedern aus dem obersten Management und den Abteilungen für interne Kommunikation, Marketing, HR und IT. Stellen Sie sicher, dass Inhalt und Häufigkeit der Kommunikation laufend durch dieses Team abgestimmt und gehandhabt werden, um widersprüchliche Mitteilungen zu vermeiden.

2. Entwickeln Sie interne und externe Kommunikationspläne

Entwickeln Sie interne und externe Kommunikationspläne, in denen alle Ihre Kommunikationsmaßnahmen, Kommunikationskanäle, Zeitplanungen und Anspruchsgruppen festgelegt sind. Erfassen Sie Abhängigkeiten innerhalb der Kommunikationsmaßnahmen und stellen Sie sicher, dass Ihre interne und externe Kommunikation klar, aufrichtig und frei von Widersprüchen ist. Ihre Bemühungen müssen bei Ihren Stakeholdern tatsächlich Anklang finden. Beispielsweise könnte nun ein guter Zeitpunkt sein, den Schwerpunkt Ihrer Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) zu überdenken.

3. Stellen Sie spezifische interne Kommunikationskanäle bereit

Die Mitarbeiter werden sich zwangsläufig über die Reaktion Ihres Unternehmens auf die aktuelle Situation austauschen. Wenn Sie einen internen Kanal bereitstellen, in dem die Mitarbeiter Fragen oder Sorgen ausdrücken können, bietet dies zugleich eine Gelegenheit für Ihr Unternehmen, eine angemessene Antwort sicherzustellen.

  • Verstehen Sie die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter durch gezielte Stimmungsanalyse, z.B. mit PulseShift™.
  • Richten Sie spezifische Kanäle ein, z.B. MS Teams, Yammer, Jam, anonyme Frage-Antwort-Boxen oder dedizierte Intranetseiten mit Links zu nützlichen Quellen außerhalb des Unternehmens.
  • Geben Sie Anreize, um gesundes Mitarbeiterverhalten zu stärken.

4. Unterstützen Sie Ihre Führungskräfte

Richten Sie einen regelmäßigen Austausch mit Ihren Führungskräften ein, um darzulegen, wie Ihr Unternehmen auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen reagiert und wie sie diese Reaktion unterstützen können, indem sie eine einheitliche Botschaft an ihre Teams vermitteln. Stellen Sie ihnen Tools, Richtlinien und konsistente Informationen zur Verfügung, damit sie motivierend und unterstützend agieren können.

5. Stellen Sie regelmäßig Mitteilungen aus dem Top Leadership bereit

Eine aktive und erkennbare Führung ist immer wichtig, doch in dieser Zeit gilt dies mehr als je zuvor. Wenden Sie sich jede Woche mit Videobotschaften und Intranetbeiträgen an Ihre Mitarbeiter. Reagieren Sie schnell und offen auf Fragen und Rückmeldungen von Mitarbeitern. Auch wenn Sie nicht sofort alle Antworten parat haben, müssen Ihre Mitarbeiter wissen, dass ihre Anliegen ernst genommen werden.

6. Messen Sie die Wirksamkeit Ihrer Kommunikation

Selbst wenn Sie alle der oben genannten Maßnahmen umsetzen, ist nicht garantiert, dass Ihre Kommunikation wirklich die Erwartungen und Anforderungen Ihrer Mitarbeiter erfüllt. Deshalb ist es entscheidend, dass Sie die Rückmeldungen Ihrer Mitarbeiter berücksichtigen, und, besser noch, die Wirksamkeit Ihrer Kommunikation messen. Mit PulseShift™ können Sie laufend die Stimmung in Ihrem Unternehmen messen und das Mitarbeitererlebnis überwachen. Klicken Sie hier, um mehr über PulseShift™ zu erfahren.

Wenn Sie diese Empfehlungen für die Gestaltung Ihrer internen Kommunikation berücksichtigen, hilft das Ihrem Unternehmen, die Bedürfnisse der Mitarbeiter proaktiv zu handhaben. Da die Krise immer neue Herausforderungen mit sich bringt, könnte sich die Beschaffenheit Ihrer internen Kommunikation verändern. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die empfohlenen Maßnahmen sorgfältig überwachen und anpassen, damit diese für Ihre Mitarbeiter relevant bleiben.

Empfohlene Artikel

Logistics

Supply Chain Visibility in der Versandhandel-Logistik

Sichtbarkeit in der Logistik von heute ist ein Punkt, der bei allen Supply Chain Managern auf der Tagesordnung steht. Das Bewusstsein …

weiterlesen
Innovation

Effektives Daten-Management mit SAP Data Warehouse Cloud

In jedem Unternehmen werden Mengen von Daten produziert, die sinnvoll eingesetzt und gemanagt werden müssen. Durch die große Anzahl …

weiterlesen
Logistics

Das 9. „R“ der Logistik – Erfolgsfaktor Netzwerkdesign

Mit zunehmendem Grad an vertikaler Integration werden die acht Rs der Logistik immer wichtiger. Neben den richtigen („R“ steht für …

weiterlesen

Denken Sie Ihre Value Chain neu mit uns

Kontaktieren Sie uns