Dieser Blogpost ist ein Artikel in einer Serie von Artikeln zu dem im Dezember 2019 erschienenen Buch „Blockchain mit SAP“ (Rheinwerk Verlag, Bonn, ISBN 978-3-8362-6914-8). In diesem Blogpost geht es um das siebte Kapitel aus dem Buch, in dem die Daten aus einer Hyperledger Fabric Blockchain mit einer SAP HANA-Datenbank kombiniert werden, um strukturierte Abfragen zu ermöglichen.


Eines der Highlights unseres Buches „Blockchain mit SAP“ ist die Integration von gesammelten Transaktionsdaten aus einer Blockchain in eine SAP HANA-Datenbank, um etwa Abfragen in SQL zu formulieren oder die Blockchaindaten mit anderen Bestandsdaten zu aggregieren.

Das generelle Vorgehen dabei ist, dass die Daten aus den Blöcken einer Blockchain über einen Adapter in eine SAP HANA Datenbankinstanz als virtuelle Tabellen eingeblendet werden, von wo sie weiter verarbeitet werden können.

Der Blockchain Application Enablement Dienst

Grundlage für die Integration von Blockchaindaten in eine SAP HANA Datenbank ist der Dienst Blockchain Application Enablement. Dieser bietet eine standardisierte Schnittstelle zur Abfrage der Daten aus der Blockchain für andere Anwendungen. In Kombination mit dem SAP HANA Blockchain Service wird die Zusammenführung der Blockchaindaten und einer SAP HANA Datenbank ermöglicht.

(c) Rheinwerk Verlag

 

Der SAP HANA Blockchain Service besteht aus zwei Komponenten,

  • dem SAP HANA Blockchain Adapter sowie
  • dem SAP HANA Integration Service

Der SAP HANA Blockchain Adapter ist ein SDI-Konnektor (Smart-Data-Integration) für die HANA Datenbank. Er verbindet sich mit dem SAP HANA Integration Service und bringt die Daten aus der Blockchain in das HANA Datenbankformat.

(c) Rheinwerk Verlag: Anbindung der Daten aus der Blockchain über den Blockchain Application Enablement Service, dem SAP HANA Integration Service, dem SAP HANA Blockchain SDI-Adapter und Einblendung der Daten als virtuelle Tabellen in eine SAP HANA Datenbankinstanz.

 

Aktivieren des Blockchain Application Enablement

Der Blockchain Application Enablement Service kann im Service Marketplace ausgewählt werden.

(c) Rheinwerk Verlag

 

Es gibt ihn für verschiedene Servicepläne, darunter auch die Blockchain-Hana-Integration.

(c) Rheinwerk Verlag

 

Nach Erstellung der neuen Service-Instanz muss diese konfiguriert werden – konkret ist dies die Einrichtung der sogenannten Meldungsstrukturen. Das sind die Datenstrukturen, die die auszulesenden Daten aus der Blockchain für die SAP HANA Zieldatenbank beschreiben:

(c) Rheinwerk Verlag

 

Dazu muss ein zuvor selbstdefinierte Datenmodell im Chaincode in zu definierende Meldungsstrukturen übersetzt werden. So war ein ProductOffering des dezentralen Energiemarktes im Go-Programmcode wie folgt definiert worden:

type ProductOffering struct {

ObjectType string `json:"docType"`

//docType is used to distinguish the various types of objects

//in state database

ProductName string `json:"productName"`

Description string `json:"description"`

OfferorID string `json:"offerorId"`

BuyerID string `json:"buyerId"`

Price float32 `json:"price"`

Status int `json:"status"`

Timestamp string `json:"timestamp,omitempty"`

}

 

Überführt in die Welt der Meldungsstrukturen für die SAP HANA Datenbank ergibt dies:

(c) Rheinwerk Verlag

 

Die einzelnen Attribut-Namen sind beibehalten worden, lediglich ihr Typ wurde an die SAP HANA Datentypen angepasst.

Die Architektur der Anbindung sieht wie folgt aus

(c) Rheinwerk Verlag

 

SAP HANA Integration

Als letzter Schritt wird der SDI-Adapter für die Blockchain-Daten in die SAP HANA Datenbank eingebunden und als externe Datenquelle eingebunden:

(c) Rheinwerk Verlag

 

(c) Rheinwerk Verlag

 

Über die Credentials, respektive das Access token stellt die Datenbank über den Adapter die Verbindung zur Blockchain her. Untenstehend ein Screenshot.

(c) Rheinwerk Verlag

 

Das Ergebnis sind virtuelle Tabellen mit den Daten aus der Blockchain, die unter verschiedenen Aspekten eingegliedert werden können (reine Nutzdatenansicht, nur Metadaten, gemischte Ansicht). Untenstehend ein Screenshot der ProductOfferings Tabelle aus der Blockchain mit den Daten der angebotenen Produkte.

(c) Rheinwerk Verlag

 

Diese Tabelle kann nun in SAP HANA mittels SQL abgefragt und ausgewertet werden.

Weitere Artikel dieser Serie finden sie hier:

Wollen Sie mehr zur SAP Cloud Platform und der Funktionsweise der Blockchains erfahren? In unserem Buch „Blockchain mit SAP“ erläutern wir Ihnen ausführlich die Funktionsweise und demonstrieren Ihnen anhand zahlreicher Beispiele die Vorzüge dieser innovativen Technologie. Eine ausführliche Leseprobe zum Buch stellt der Verlag online bereit.
Wollen Sie mehr über die Möglichkeiten von Hyperledger Fabric für Ihr Unternehmen erfahren? In unserem Buch „Blockchain mit SAP“ erläutern wir Ihnen ausführlich die Vorteile der Hyperledger Fabric Blockchain Intergation mit SAP HANA. Eine ausführliche Leseprobe zum Buch stellt der Verlag online bereit.

S/HANA Studie Banner

SAP S/4: Studie zur Transformation

Die Studie „Erwartungen an S/4HANA in 2022" von techconsult und CamelotITLab zeigt Stolpersteine der Migration und wie sie vermieden werden können. Mit Daten von 200 Unternehmen aus Deutschland.

Hier geht es zum Download

Empfohlene Artikel

New Now in Organizations

Automatisierung des Einkaufs: ein Modus Operandi

Die digitale Transformation des Einkaufs ist keine Frage der Notwendigkeit, sondern, wann und wie man damit beginnt. In diesem Beitrag erlä…

weiterlesen
Innovation

SAP’s neue Plattform für Machine Learning und Data Science

Anbieter von Machine Learning (ML)- und Data-Science-Plattformen stehen in starkem Wettbewerb miteinander und alle behaupten, einen klaren Vorteil auf dem …

weiterlesen
Digital Core

Erste Schritte mit SAP S/4HANA

SAP S/4HANA hilft Unternehmen dabei, die digitale Transformation zu meistern. Aber wie geht man die Umstellung und die ersten Schritte …

weiterlesen

Denken Sie Ihre Value Chain neu mit uns

Kontaktieren Sie uns