Dieser Blogpost ist ein Artikel in einer Serie von Artikeln zu dem im Dezember 2019 erschienenen Buch „Blockchain mit SAP“ (Rheinwerk Verlag, Bonn, ISBN 978-3-8362-6914-8). In diesem Blogpost geht es um das Kapitel aus dem Buch, in dem hybride Netzwerkarchitekturen und die Hypertrust Plattform vorgestellt werden.


Unternehmensübergreifende Blockchain-Netzwerke sind oft geographisch international verteilt und haben gemischte Architekturen. Die Verteilung der Knoten für die Netzwerke lassen sich unterschiedlich realisieren. Sogenannte hybride Architekturen sind dabei durchaus üblich, bei denen Knoten on-premise und in der Cloud kombiniert werden.

Folgendes Architekturdiagramm veranschaulicht zum Beispiel eine hybride Netzwerkarchitektur für ein Hyperledger Fabric Netzwerk, bei der jeweils Peer-Knoten in der SAP Cloud, auf einer Drittanbieter-Cloud-Plattform und on premise betrieben werden – was ein typisches Setup für ein Blockchain-Netzwerk darstellt.

(c) Rheinwerk Verlag

Der zentrale Orderer-Knoten wird dabei in der SAP Cloud betrieben und ist ein Hinweis darauf, dass das Netzwerk dort initiiert worden ist.

Der umgekehrte Fall ist ebenso denkbar: der zentrale Orderer-Knoten wird on-premise betrieben, und die Peer-Knoten sind in der Cloud. Die folgende Abbildung zeigt eine solche hybride Netzwerkarchitektur mit on premise betriebenem Orderer-Knoten, Peer-Knoten auf der SAP Cloud Platform sowie einem weiteren Knoten in einer Drittanbieter-Cloud.

(c) Rheinwerk Verlag

Andere von der SAP Cloud Platform unterstützte Frameworks wie MultiChain und Quorum bieten hingegen vollständig dezentrale hybride Netzwerkarchitekturen an, da ihnen der Typ der „zentralistischen“ Orderer-Knoten fehlt und sie nur gleiche Knoten haben.

Untenstehend ein Architekturdiagramm eines solchen komplett dezentralisierten System auf Basis von MultiChain, mit einem Knoten auf der SAP Cloud Platform, einem Knoten on-premise, sowie in einem weiteren in einer Drittanbieter-Cloud.

(c) Rheinwerk Verlag

Camelot Hypertrust Platform

Die Camelot Hypertrust Platform unterstützt alle zuvor vorgestellten Netzwerkarchitekturen und bietet eine Reihe von Funktionen zum stark vereinfachten Entwickeln und Konfigurieren von Blockchain-Netzwerken sowie dezentralisierten Applikationen. Hypertrust Platform-basierende Blockchain-Anwendungen lassen sich auch mit bereits existierenden Systemen wie SAP ERP kombinieren. Untenstehend ein Diagramm der Architektur der Camelot Hypertrust Platform.

(c) Rheinwerk Verlag

Die Architektur veranschaulicht die offene und modulare Architektur der Hypertrust Platform. Das Kernstück ist eine Node-JS basierte Middleware, die die jeweils darunterliegende Blockchain-Technologie funktional abstrahiert, und als zentraler Applikationsserver fungiert. Sie unterstützt zum Beispiel unter anderem die Off-Chain Speicherung von privaten oder persönlichen Daten, die Anbindung von Trusted Computing Appliances und externen Diensten.

Weiterhin ausgestattet mit einer Reihe von Komfortfunktionen beschleunigt die Hypertrust Platform das Setup und Deployment von dezentralen Applikationen, sei es on-premise, gemischt oder nur in der Cloud:

(c) Rheinwerk Verlag
(c) Rheinwerk Verlag

Ausgestattet mit diesem Wissen und den Funktionen der Hypertrust Platform können Sie in Zusammenarbeit mit der SAP Cloud Platform die gemischt-hybriden Netzwerkarchitekturen realisieren. Dazu stellt die SAP Cloud Platform die Schaffung von kryptographischen Schlüsseln bereit, die zur Einbindung externer Blockchain-Knoten genutzt werden müssen. Externe Knoten melden sich damit in der SAP Cloud Platform an, um abgesicherte Kommunikationskanäle zu etablieren. Zur genauen Vorgehensweise der Anbindungen verweisen wir auf das Kapitel im Buch, welches in detaillierter Art und Weise und mit Screenshots die Schritte für die verschiedenen Anbindungen illustriert – für die sichere Verarbeitung Ihrer Daten.

Weitere Artikel dieser Serie finden sie hier:

Wollen Sie mehr zur SAP Cloud Platform und der Funktionsweise der Blockchains erfahren? In unserem Buch „Blockchain mit SAP“ erläutern wir Ihnen ausführlich die Funktionsweise und demonstrieren Ihnen anhand zahlreicher Beispiele die Vorzüge dieser innovativen Technologie. Eine ausführliche Leseprobe zum Buch stellt der Verlag online bereit.

Wollen Sie mehr über die Möglichkeiten der Hypertrust Platform für Ihr Unternehmen erfahren? Meinen Sie Arbeitsprozesse zu haben, in dem Trusted Computing Appliances eine Rolle spielen könnten? In unserem Buch „Blockchain mit SAP“ erläutern wir Ihnen ausführlich die Vorteile dieser gewinnbringenden Kombination. Eine ausführliche Leseprobe zum Buch stellt der Verlag online bereit.

 

S/HANA Studie Banner

SAP S/4: Studie zur Transformation

Die Studie „Erwartungen an S/4HANA in 2022" von techconsult und CamelotITLab zeigt Stolpersteine der Migration und wie sie vermieden werden können. Mit Daten von 200 Unternehmen aus Deutschland.

Hier geht es zum Download

Empfohlene Artikel

Innovation

Blockchain mit SAP – Erste Schritte zur eigenen Blockchain

Dieser Blogpost ist ein Artikel in einer Serie von Artikeln zu dem im Dezember 2019 erschienenen Buch „Blockchain mit SAP“ (Rheinwerk Verlag, …

weiterlesen
CRM

SAP CX Service Cloud: Effizienter Kundenservice mit Hyperautomation

Wir zeigen Ihnen in diesem Blogartikel die Lösung für effizienten Kundenservice mit Hyperautomation auf Basis von Cognigy und der …

weiterlesen
Innovation

Blockchain mit SAP – Zusammenfassung und Ausblick

Dieser Blogpost ist ein Artikel in einer Serie von Artikeln zu dem im Dezember 2019 erschienenen Buch „Blockchain mit SAP“ (Rheinwerk Verlag, …

weiterlesen

Denken Sie Ihre Value Chain neu mit uns

Kontaktieren Sie uns