Dieser Blogpost ist ein Artikel in einer Serie von Artikeln zu dem im Dezember 2019 erschienenen Buch „Blockchain mit SAP“ (Rheinwerk Verlag, Bonn, ISBN 978-3-8362-6914-8).

In diesem Blogpost geht es um das fünfte Kapitel aus dem Buch, welches die ersten Schritte zur Erzeugung einer eigenen Blockchain beschreibt.

Account vorbereiten

Bevor Sie ihre erste eigene Blockchain aufsetzen können, müssen Sie dazu einen entsprechenden Account haben. Dies bedeutet, dass Sie entweder einen Enterprise Account haben, oder im Rahmen des Trial Accounts agieren.

In jedem Fall müssen Sie einen neuen Subaccount erstellen, der wiederum mit einer Ausführungsumgebung verknüpft werden muss. Die Cloud Foundry Umgebung ist hier zunächst richtig, denn durch die Wahl dieser Umgebung wird im Service Marketplace der Blockchain Application Enablement Dienst verfügbar.

(c) Rheinwerk Verlag Das Blockchain Application Enablement (erster Eintrag zweite Reihe). (Quelle: „Blockchain mit SAP“, S.173, SAP PRESS, Rheinwerk-Verlag)

 

Blockchain Application Enablement

Das Blockchain Application Enablement ist ein Interface zur Nutzung von Blockchain-Technologien im Rahmen eigener Applikationen in der SAP Cloud Platform. Es abstrahiert die Funktionen der verschiedenen Blockchain-Frameworks unter einer einheitlichen Schnittstelle. Ausserdem bietet es folgende Basis-Dienste für alle Blockchains an:

Timestamping

Timestamping ist ein Service, der den Eingang von Daten mittels eines vertrauenswürdigen Zeitstempels bestätigt und beweisbar macht. Dabei wird das Datum- und Zeitformat RFC3339 verwendet, auch bekannt als ISO-Format 8601. Ein solcher Zeitstempel hat folgendes JSON-Format:

{

"timestamp": "2018-11-26T15:05:07Z"

}

Proof-of-State

Der Proof-of-State Service erlaubt die Speicherung von Datenobjekten im JSON-Format zu Nachweiszwecken. Es serialisiert Datenobjekte zur expliziten Speicherung in der Blockchain.

Proof-of-History

Proof-of-History beschreibt die chronologischen Änderungen an einem Datensatz. Dies ist aber gleichzeitig auch eines der Standard-Features einer jeden Blockchain.  Das Blockchain Application Enablement vereinheitlich das Format und stellt es über alle in der SAP Cloud verfügbaren Blockchains zur Verfügung.

SAP HANA Integration Service

SAP HANA Integration Service ermöglicht die Einbindung und Kombination von Blockchain-Daten in eine existierende SAP HANA-Datenbank.

Die Aufgabe des Blockchain Application Enablement ist die Abstraktion des verwendeten Blockchain Frameworks unter einer einheitlichen REST-API. (Quelle: „Blockchain mit SAP“, S.176, SAP PRESS, Rheinwerk-Verlag) (c) Rheinwerk Verlag

 

Funktionstest mit Swagger

Ein genereller Vorteil der SAP Cloud Platform ist, dass Sie einen Dienst oder eine selbsterstellte API mit einem automatisch erstellten Swagger Interface testen können. Swagger ist eine Software, die mittels einer einfachen strukturierten Sprache konfiguriert wird und auf der SAP Cloud Platform unterstützt wird.
Dies erlaubt schnelle Funktionstests, etwa um zu sehen, ob ein neuer Dienst tatsächlich verfügbar ist, und ob die Aufrufe wie gewünscht funktionieren, noch bevor ein grafisches Frontend erstellt werden muss.

MultiChain Blockchain

Ein MultiChain-Knoten kann nur im Rahmen eines bezahlten Enterprise Accounts in Betrieb genommen werden. Nach Auswahl des Dienstes im Service Marketplace der SAP Cloud Platform können Sie den Serviceplan auswählen, mit dem sie den Dienst starten wollen.

Hier ein Knoten mit dem Serviceplan „small“ auf der Übersichtsseite:

(c) Rheinwerk Verlag Infoseite zu den laufenden MultiChain-Instanzen (Quelle: „Blockchain mit SAP“, S.184, SAP PRESS, Rheinwerk-Verlag)

 

Das erste Icon in der Spalte „Actions“ führt zum sogenannten Dashboard, der Übersichtsseite für die laufende Instanz des MultiChain-Knotens. Die Übersichtsseite führt unter anderem seine interne Multichain-Netzwerk-Adresse, sowie seine wahre IP-Adresse, unter der sich weitere Knoten anmelden können, oder sogenannte Remote Procedure Calls (RPC) zur Programmierung und Konfigurierung der Blockchain durchführen lassen.

(c) Rheinwerk Verlag IP-Adresse des MultiChain-Knotens (Quelle: „Blockchain mit SAP“, S.191, SAP PRESS, Rheinwerk-Verlag)

 

Hyperledger Fabric Blockchain

Die SAP Cloud Platform bietet einen sogenannten Dev-Node, einen Entwickler-Knoten für Hyperledger Fabric. Dies ist die kleinste Möglichkeit, um sich mit der Einrichtung von Channels, der Programmierung von Smart Contracts (sogenannten Chaincode) und dessen Testing vertraut zu machen. Ein Hyperledger Dev-Knoten ist auch im Rahmen des Trial-Accounts erstellbar.

Sobald der Knoten läuft, können weiterführende Informationen über ihn im Rahmen

(c) Rheinwerk Verlag Dashboard eines Hyperledger Fabric Knotens (Quelle: „Blockchain mit SAP“, S.199, SAP PRESS, Rheinwerk-Verlag)

 

Channels

Channels sind eine Besonderheit von Hyperledger Fabric. Sie beschreiben Kommunikationskanäle zwischen Teilnehmern des Netzwerkes, und sind verschlüsselt. Jeder Channel stellt damit eine eigene logische Blockchain dar. Das interessante dabei ist, dass man als Teilnehmer auf mehreren Channels angemeldet sein kann. Somit kann man zum Beispiel einen Kanal für die Administratoren einrichten, der unabhängig vom Kanal der Teilnehmer ist.

(c) Rheinwerk Verlag Übersichtsseite zu einem Channel (Quelle: „Blockchain mit SAP“, S.201, SAP PRESS, Rheinwerk-Verlag)

 

Block Explorer

Der Block Explorer ist ein wichtiges Tool zur Untersuchung der in der Blockchain erfassten Daten. Anhand der chronologischen Blockreihung kann ersehen werden, wann die Blöcke angelegt wurden, und die darin enthaltenen Daten können untersucht werden. Der Block Explorer ist technologie-unabhängig realisiert und kann Blockchain-Daten von Hyperledger und MultiChain darstellen. Untenstehend eine Detaildarstellung eines Datenblocks einer MultiChain-Blockchain.

(c) Rheinwerk Verlag Detailansicht eines MultiChain-Datenblocks (Quelle: „Blockchain mit SAP“, S.191, SAP PRESS, Rheinwerk-Verlag)

 

Weitere Artikel dieser Serie finden sie hier:

 

Wollen Sie mehr zur SAP Cloud Platform und der Funktionsweise der Blockchains erfahren? In unserem Buch „Blockchain mit SAP“ erläutern wir Ihnen ausführlich die Funktionsweise und demonstrieren Ihnen anhand zahlreicher Beispiele die Vorzüge dieser innovativen Technologie. Eine ausführliche Leseprobe zum Buch stellt der Verlag online bereit.

Wollen Sie mehr über die Möglichkeiten von Hyperledger Fabric und MultiChain erfahren? Wollen Sie wissen, wie Sie für Ihr Unternehmen die Möglichkeiten der SAP Cloud Platform gewinnbringend einsetzen können? In unserem Buch „Blockchain mit SAP“ erläutern wir Ihnen ausführlich die Vor- und Nachteile der verschiedenen Blockchain-Technologien und wie sie diese in der SAP Cloud Platform betreiben. Eine ausführliche Leseprobe zum Buch stellt der Verlag online bereit.

S/HANA Studie Banner

SAP S/4: Studie zur Transformation

Die Studie „Erwartungen an S/4HANA in 2022" von techconsult und CamelotITLab zeigt Stolpersteine der Migration und wie sie vermieden werden können. Mit Daten von 200 Unternehmen aus Deutschland.

Hier geht es zum Download

Empfohlene Artikel

CRM

Camelot Microsoft Teams Integration für SAP Customer Experience 

In unserer zunehmend digitalisierten Welt sind effektive Kommunikation und nahtlose Zusammenarbeit Schlüsselfaktoren zum Erfolg – vor allem im Vertrieb und im …

weiterlesen
Innovation

Data Mesh: neues Paradigma für komplexe Datenlandschaften in Unternehmen

Die meisten Unternehmen brauchen einen neuen Datenmanagement-Ansatz, um aus Daten Wert zu schaffen. Im Data Mesh werden monolithische zentralisierte Datenarchitekturen neu …

weiterlesen
CRM

“Alexa, starte SAP Cloud for Customer …”

Sprachassistenten wie Alexa oder Siri sind bereits im Alltag angekommen. Durch eine einfache und intuitive Interaktion mit natürlicher Sprache dienen …

weiterlesen

Denken Sie Ihre Value Chain neu mit uns

Kontaktieren Sie uns