Die Distribution auf der „letzten Meile“ (letztes Wegstück beim Transport der Ware zum Kunden) ist mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Besonders lokale Transportunternehmen haben oft mit Zeitverlusten durch Staus zu kämpfen. Es werden mehr Fahrzeuge benötigt, um dem Zeitdruck Herr zu werden und Express-Lieferfristen zu bewältigen, damit das vereinbarte Serviceniveau eingehalten werden kann.

Dies sorgt für kostspielige Engpässe und gibt Anlass für Kundenanfragen, die Ihren Kundendienst belasten. Nicht erfüllte Leistungskennzahlen können finanzielle Verluste zur Folge haben, weil Strafen verhängt oder Lieferungen mit fixem Zustelltermin aufgrund nicht erreichter Zustellnachweise (Zeitstempel) nicht bezahlt werden.

Staus können nicht vollständig beseitigt werden, in der Distribution lassen sich jedoch neue Wege gehen. In der alten Welt weisen Dispatcher Ihre Fahrer an, bestimmte Waren an einem konkreten Ort abzuholen und abzuliefern. In der neuen Welt gibt es leistungsfähige Softwarelösungen, die eine Live-Distribution ermöglichen. Das Konzept der Live-Distribution basiert auf Live-Verkehrsdaten, Versandanweisungen und dynamischer Routenführung. Alle Abhol- und Zustelladressen sowie Fahrzeugstandorte sind bekannt, genauso wie grundlegende Sendungsdaten wie Gewicht, Stückzahl, Abmessungen und Gefahrgutinformationen. Mithilfe dieser Daten können optimierte Auslastungsfaktoren angewandt werden. Außerdem bietet dieses Konzept die Möglichkeit, bei Abholaufträgen das Fahrzeug zu wechseln. So kann ein anderes Fahrzeug geschickt werden, wenn das ursprüngliche es nicht rechtzeitig schafft oder eine der wichtigsten Ressourcen in der Logistik zu sehr belasten würde: Zeit.

Einzelhändler und Logistikdienstleister profitieren in vielen Bereichen von dieser neuartigen Distribution. Mithilfe von Echtzeit-Verkehrsdaten können den Empfängern und anderen Beteiligten in der Transportkette etwa laufend aktualisierte Informationen über die voraussichtliche Ankunftszeit zur Verfügung gestellt werden. Optimierte Zeitpläne, eine effizientere Laderampennutzung und ein besserer Personaleinsatz sind die Folge.

Autonome Mobilität – Live-Distribution der nächsten Generation

Neue Transportmittel wie Drohnen, Roboter und Lastenfahrräder schaffen die Voraussetzungen für die Distribution der nächsten Generation. Mit Live-Distribution und der Fähigkeit zu autonomen Manövern kann mit diesen Transportmitteln ein Distributionsdienst bereitgestellt werden, der rund um die Uhr einsatzfähig ist und auf jede beliebige Verkehrs- und Nachfragesituation reagieren kann. Dank ausgereifter Möglichkeiten zur Prognose einer potenziell bevorstehenden Nachfrage werden Sie mit Ihrem Unternehmen sogar proaktiv und können das Potenzial der Live-Distribution noch weiter steigern.

 Bis wir autonome Fahrzeuge zu anderen Zwecken als reinen Feldversuchen auf unseren Straßen sehen, dürfte es zwar noch etwas dauern, doch erwägen und implementieren Organisationen bereits vergleichbare Lösungen auf ihrem eigenen Gelände bzw. Campus. Neben neuen Fahrzeugen unterstützt auch neue und optimierte KI-Software diese Konzepte.

Taktische Planung zur frühzeitigen Vermeidung von Kapazitätsengpässen

 Situative Routenplanung ist die Aufgabe, die es zu erfüllen gilt, um auf die aktuelle Verkehrslage für die Route eines Transportauftrags zu reagieren und auf der Basis von Echtzeit-Verkehrssituationen eine optimale Route zu finden. Ein wesentlicher Ansatzpunkt für einen effizienten Ressourceneinsatz befindet sich jedoch einen Schritt davor. Als Teil der taktischen Routenplanung ist es möglich, die Kapazitätsanforderungen für die nächsten Wochen zu betrachten und potenzielle Spitzen zu umgehen, indem man Abhol- oder Liefertermine lange im Voraus umplant – stets unter Berücksichtigung der optimalen Route und aller relevanten Einschränkungen. Genau diesen Anforderungen werden wir derzeit mit unseren Implementierungsprojekten im Bereich Transportmanagement gerecht. Unsere Lösungen berücksichtigen nicht nur zukünftige Verkäufe und Bestellungen, sondern können auch Transportnachfragemuster vorhersagen, indem sie Daten von früheren Aufträgen mit Informationen aus der Bedarfsplanung kombinieren. Dies bietet eine solide Basis für die operative Routenplanung und sorgt gleichzeitig dafür, dass Ressourcen während des gesamten Planungsprozesses effizient eingesetzt und erhöhte Transportkosten (z. B. durch ungeplante Sofortbestellungen) vermieden werden.

Wer kann Ihnen helfen, Ihr Potenzial zu ermitteln?

Die Auswahl der besten Lösung – die alle Compliance-Anforderungen erfüllen, die meisten Synergien bieten und eine nachhaltige Geschäftsentwicklung ermöglichen sollte – ist schwierig und lenkt Sie von Ihren Kerntätigkeiten ab. Bei CAMELOT Management Consultants profitieren Sie von jahrzehntelanger Erfahrung in Logistik und Lieferkettenmanagement, fundierten Kenntnissen in zahlreichen Branchen, IT-Lösungen und hochgradig anpassbaren Methoden.

Wir danken Sebastian Scherer  für seinen Beitrag zu diesem Artikel.

Empfohlene Artikel

CRM

Camelot Word Integration für SAP Customer Experience

Sie wollen Ihr Dokumentenmanagement verbessern und eine flexible Lösung zwischen Ihrer SAP Sales Cloud und Ihren Dokumententemplates herstellen? Erfahren Sie …

weiterlesen
Future Value Chain

Human Resource Management – The Art of Managing Work and People

Muss man Künstler sein, um in der HR zu arbeiten? Ein Einblick hinter die Kulissen des HR Managements mit seinen …

weiterlesen
Data & Analytics

Künstliche Intelligenz im Master Data Management – es geht los!

Lesen Sie, wie künstliche Intelligenz (KI) auch komplexe MDM-Aufgaben übernehmen wird, die in der Vergangenheit allein durch Menschen zu bewä…

weiterlesen

Denken Sie Ihre Value Chain neu mit uns

Kontaktieren Sie uns