Vergangene Woche hatte ich das Vergnügen, bei der Branchenveranstaltung „Finanztag Mittelstand“ in Königswinter mitwirken und hochspannende Eindrücke mitnehmen zu dürfen.

Mein persönliches Highlight war die Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Mittelstand: Von der Tradition zur Innovation“. Ein sehr spannendes Thema, welches wir, moderiert von Katrin Terpitz (Ressort Unternehmen & Märkte/Handelsblatt) in der Runde mit Sarna Röser (Bundesvorsitzende-DIE JUNGEN UNTERNEHMER) und Dr. Michael Groß (Olympiasieger, Unternehmer & Autor) kontrovers diskutierten.

Der Mittelstand als Motor der deutschen Wirtschaft verliert offenbar an Innovationskraft. Als Gründe dafür wurden, unter anderen, die immer komplexer werdenden sozialen und ökonomischen Rahmenbedingungen in einer immer stärker digitalisierten Welt angeführt – neue Werte und Prioritäten der Generationen Y und Z, neue Geschäftsmodelle (z.B. RB&B, Uber) und neue Wettbewerber, wie beispielsweise China mit riesiger Finanzkraft für Innovationen, aber auch der Fachkräftemangel und die häufig fehlende Attraktivität des Mittelstandes für „Spezialisten – Digital Frontrunners“.

Die junge Nachfolgegeneration lässt sich auf diese Herausforderungen ein und versucht eigene Lösungsansätze zu entwickeln. Das impliziert neue Methoden, Arbeitsweisen und Denkansätze, was insbesondere im Mittelstand zu Konflikten mit der „älteren“ Generation führen kann.

Vielen Dank an Sarna Röser, Unternehmerin und Bundesvorsitzende von „DIE JUNGEN UNTERNEHMER“ für diese erweiterte Bedürfnismatrix nach Maslow als einen charmanten Erklärungsversuch der Generationen Y und Z:

Im Kern geht es darum, die beiden „Welten“ zu verbinden, im aktiven Austausch zu bleiben und das jeweils Beste mitzunehmen, dabei offen zu bleiben und die Menschen – ob Babyboomer oder Generation X, Y, Z – gemeinsam in die neue digitale Zukunft mitzunehmen. Die Diskussionsteilnehmer waren sich einig, dass, wenn man die Potenziale nutzt, aus der Tradition sehr viel Innovation entstehen kann.

Darüber hinaus hat es mich gefreut, mit vielen der anwesenden Führungskräfte über ihre Herausforderungen im Finanzbereich zu diskutieren und wertvolle Einsichten zu erhalten, was den Mittelstand gerade besonders bewegt. Und tatsächlich konnten meine Kollegen und ich den Teilnehmern den ein oder anderen Quick Win mit nach Hause geben. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben.

Empfohlene Artikel

Logistics

Das 9. „R“ der Logistik – Erfolgsfaktor Netzwerkdesign

Mit zunehmendem Grad an vertikaler Integration werden die acht Rs der Logistik immer wichtiger. Neben den richtigen („R“ steht für …

weiterlesen
CRM

Healthcare: Digitales Management der Patientenzufriedenheit

Das preisgekrönte Projektbeispiel des Universitätsspitals Basel zeigt, wie die Digitalisierung des Feedbackprozesses mit der SAP Service Cloud zu größ…

weiterlesen
Innovation

Herausforderungen für Supply Chains in der personalisierten Medizin

Personalisierte Behandlungen, wie z.B. autologe Zelltherapien, basieren auf einem Konzept, das persönliche Merkmale von Patienten einbezieht, entweder in Form …

weiterlesen

Denken Sie Ihre Value Chain neu mit uns

Kontaktieren Sie uns