DDMRP steht für „Demand-Driven Material Requirements Planning“. In diesem neuen Planungsansatz werden Wiederbeschaffungsaufträge nur durch tatsächliche Bedarfe (Kunden- oder Umlagerungsbestellungen) ausgelöst. Um das zu ermöglichen, werden strategische Entkopplungspunkte definiert und gegen Unsicherheiten durch effiziente Puffer abgefedert, damit ein stabiler Durchlauf (Flow) gewährleistet ist.

Umsetzung in SAP-Systemen

Warum dieser Ansatz für Unternehmen in der heutigen Zeit so wichtig ist, haben Carol Ptak, Mitgründerin des Demand Driven Institutes, Franz Hero, SVP Supply Chain & Logistics Development bei SAP, und unsere Experten von Camelot in diesem Video diskutiert:

Interesse an einer Realisierung in Ihrem Unternehmen? Mehr über die Demand-Driven LEAN Planning Suite, unser SAP-Enhancement für die Umsetzung der „Demand-Driven“-Prinzipien, finden Sie hier.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Future Value Chain

Aufbruch zu einem neuen Value-Chain-Modell

Angesichts eines zunehmend unbeständigen und ungewissen äußeren Umfelds müssen Unternehmen das Modell ihrer Wertschöpfungskette grundlegend überdenken. Stabile …

weiterlesen
CRM

SAP Cloud Platform Portal: Self-Service Support Site

Vielleicht haben Sie auch schon mal folgende Situation erlebt. Sie hängen in der Warteschleife einer Service-Hotline fest. Oder die E-Mail-Kommunikation …

weiterlesen
Supply Chain Management

Versteckte Potenziale in der Produktionsplanung: Widersprüche

In den letzten Jahren haben wir in zahlreichen in Produktionsplanungsprojekten gearbeitet. Nun möchten wir von meiner persönlichen Erfahrung in …

weiterlesen