Ist es eine der wichtigsten Aufgaben Ihrer Vertriebsmitarbeiter, die Produkte vor Ort im Markt zu erheben und deren Platzierungen zu kontrollieren?

Dann kann die Sales Cloud von SAP als Teil der SAP C/4HANA Suite einen erheblichen Beitrag zur Unterstützung der Vertriebsmitarbeiter im Außendienst bieten. Von der Planung der Besuche, über die Vorbereitung auf den Termin bis hin zur Durchführung der Erhebungen bietet die SAP Sales Cloud eine Reihe nützlicher Funktionen, mit denen Sie Ihren Außendienst effizient gestalten.

Routenplanung

Auf Basis von am Markt hinterlegten Besuchsintervallen kann der Mitarbeiter seine Touren wöchentlich planen. Das System unterstützt ihn dabei mit Vorschlägen und mehreren Selektionskriterien wie Umsatzpotentiale, Marktklassifizierungen oder geographische Merkmale. Auch wenn Termine außerhalb der definierten Besuchszeiten liegen, wird der Mitarbeiter gewarnt und kann entsprechend umplanen. Zusätzlich kann er sich seine Tour per Google Maps visualisieren lassen und Google Streetview nutzen, um weitere Infos für eine optimale Planung zu erhalten.

Wiederkehrende Regelbesuche lassen sich in Vorlagen global definieren und vom Außendienstmitarbeiter als Grundlage für die Planung seiner eigenen Tour nutzen.

Sobald die Tour geplant ist, werden automatisch Besuche erzeugt und der Außendienstmitarbeiter kann mit der Abarbeitung seiner Aufgaben beginnen.

Besuchsvorbereitung

Zur Besuchsvorbereitung kann er sich die Marktadresse, die Ansprechpartner und deren Telefonnummer anzeigen lassen. Weiterhin kann er das integrierte Reporting nutzen, um sich z.B. die Umsatz- und Abnahmemengen der letzten Monate auf Basis einzelner Produkte oder Produktlinien anzeigen zu lassen.

Besuchsdurchführung

Im Markt angekommen kann er mit der dynamisch aufbereiteten Erhebung beginnen und strukturiert die Daten erfassen. Vorhandene und nachzubestellende Bestände, Produkt- und Displayplatzierungen, sowie Informationen zur Konkurrenz können erfasst werden. Die Art der zu erfassenden Daten kann dabei zentral markt- und produktspezifisch vorgegeben werden.

Es lassen sich weiterhin Listungen der einzelnen Märkte für die schnelle und effiziente Erfassung hinterlegen. Nachzubestellende Produkte können direkt markiert und anschließend in einen konsolidierten Auftrag überführt werden. Natürlich mit direkter ERP-Integration, sodass der Auftrag bereits auf dem Weg zum nächsten Markt bearbeitet werden kann.

Mobil und offlinefähig

Zur Unterstützung des Mitarbeiters im Markt kann die von SAP zur Verfügung gestellte App für iOS, Android und Windows 10 genutzt werden. In dieser werden die Informationen 1:1 zu den Informationen im Browser aufbereitet. Es besteht also keine Notwendigkeit, Ihre Mitarbeiter in zwei verschiedenen Umgebungen zu schulen. Zusätzlich sind alle Funktionen auch offlinefähig.

Natürlich kann die Sales Cloud der SAP noch mehr. SAP arbeitet stetig daran, den Branchenfokus Konsumgüterindustrie in der Lösung weiter auszubauen. Wir sind bereits gespannt auf weitere Neuerungen und werden uns in einem weiteren Beitrag den aktuellen Entwicklungen im Bereich Perfect Store widmen.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Digital Supply Chain

DDMRP – Operative Bedarfsplanung erfordert mehr als Forecasts

DDMRP steht für „Demand-Driven Material Requirements Planning“. In diesem neuen Planungsansatz werden Wiederbeschaffungsaufträge nur durch tatsächliche Bedarfe (Kunden- …

weiterlesen
Innovation

Blockchain und Co. heute schon produktiv im Unternehmen einsetzen?

Unternehmen stehen heute vor einer Flut neuer, vielversprechender Technologien: Blockchain, Artificial Intelligence, Internet of Things – um nur die bekanntesten zu nennen. …

weiterlesen
MDG

Keine Ausreden mehr – sind Sie bereit für die DSGVO?

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung ist endgültig in Kraft getreten! Daraus ergeben sich weltweit Compliance-Auswirkungen für Unternehmen, die personenbezogene Daten von …

weiterlesen